Familie,  Fotografie

Montag ist’s dann schon gewesen!

Aber heute fängt es ja erst an.

Au weia. Ich bin so aufgeregt auf das Familienfest.

Jaaaaa, wahrscheinlich könnt ihr das schon gar nicht mehr hören oder lesen oder sehen. Aber es steckt so viel Herzblut und Zeit darin.
Meinetwegen könnte es einfach jedes Wochenende ein Fest für Kinder geben. Immer.

Dank unserem lieben Freund Eric von Wellenschlagevents durfte ich schon im letzten Jahr ehrenamtlich mit den Kindern auf dem Fest basteln.
Wir haben gemeinsam Laternen angemalt, die die Kinder später nach dem Trocknen mit nach Hause nehmen durften und die wir vielfach bei den lokalen Laternenumzügen wiedergesehen haben.
Das war echt wahnsinnig toll.

Arbeiten mit Kindern und Familien wollte ich schon immer. Ich wollte erst Lehrerin werden, dann Sozialpädagogik studieren und kurz vor dem Abi war es dann Soziologie.
Wie ich dann doch irgendwie erstmal Krankenschwester geworden bin, ist eine ganz andere Geschichte.

Es ist so vollkommen egal was du mit Kindern machst. Basteln, lesen, toben, spielen, spazieren (..erweitert das gerne) – es ist immer ein positives Erlebnis.
Jedes Mal.
In meinen Augen sind Kinder die großartigsten Menschen, die es gibt und nach meinem Empfinden genau so wie Menschen sein sollen. Neugierig, energetisch, herzlich und direkt und einfach so unvoreingenommen in vielerlei Hinsicht.

Kinder sind toll.

Also ja verdammt. Lasst uns den Kindern einfach jeden Tag ein fabelhaftes Fest bescheren.
Eine gute, unbeschwerte Zeit und tausende Kindermomente. Ich wäre dafür…

Nun findet aber erstmal eines statt und ich denke in der Erwachsenenwelt ist das auch erstmal völlig ausreichend. Wir wollen es ja nicht übertreiben, ne?

Es wird großartig und ich habe mich so sehr gefreut im letzten Jahr über all das liebevolle Feedback auf sämtlichen Kanälen und die ganzen lieben Worte von den Familien und Eltern und den Kindern selbst.
Natürlich sagte ich zu, als Eric mich als Basteltante in diesem Jahr wieder fest mit einplante. Gemeinsam überlegten wir also herum was machbar wäre, was gut ankäme und eben auch für eine große Altersspanne an Kindern gut umzusetzen ist. Mein Anspruch war, dass die Kinder wasauchimmer sie an diesem Tag basteln oder (be)malen werden, direkt mitnehmen können, ohne das es trocknen muss oder sowas.
Ich brauche echt immer ewig Zeit, um da Ideen zu entwickeln und mir etwas auszudenken.

Ungefähr zeitgleich haben Leif und ich überlegt was wir sonst noch für das Familienfest beitragen könnten. Das Basteln selbst füllt keine drei Tage, wir hatten aber das Bedürfnis irgendwie noch etwas mehr zu machen.
Wir dachten so ungefähr an alles – Sackhüpfen, Minigolf, Dosenwerfen etc. aber das war mir alles irgendwie zu gewöhnlich. Wie aus heiterem Himmel hatte Leif dann die Idee das wir nicht nur das Fest selbst fotografieren könnten, sondern wie schon im letzten Jahr bei Judith Engeler in ihrer Malenter Filiale der Axa Versicherungen einen Walk In sattfinden zu lassen, zu dem jeder kommen kann der mag.

Dass, das aber dann den Kindern hier in der Umgebung in irgendeiner Form zugutekommen soll, war uns beiden aber gleichermaßen sofort klar. Wir haben dann geschaut und ein paar Gespräche geführt und uns informiert wohin man spenden kann.
Wir haben uns dann entschieden einen üppigen Teil der Einnahmen an das Jugend- und Kulturzentrum bei uns in Malente zu spenden.

Aber sonst war bis dahin irgendwie noch gar nichts geplant.

In einem Gespräch mit Eric haben wir dann nochmals überlegt und uns beraten was bei der Bastelaktion auf die Kinder warten könnte.
Erics Anspruch war es im besten Fall Upcycling als große Überschrift zu nehmen, meiner, wie schon beschrieben, dass Kinder aller Altersklassen mitmachen und ihr Ergebnis direkt mitnehmen können, ohne darauf zu warten. Und es musste natürlich etwas sein, das auch mit einer großen Gruppe an Kindern adäquat umzusetzen ist.

 

Beutel bemalen. Bunt, kreativ und einfach und so einen klitzekleinen Nachhaltigkeitsgedanken bringt es auch mit. Perfekt.

Ich freue mich da schon sehr drauf. Vor allem weil wir nicht nur uns selbst als Sponsoren gefunden haben, sondern ganz tolle engagierte Malenter Unternehmen gefunden haben, die uns mit kleinen Überraschungen für die Kinder unterstützen.

Das wird toll.

 

 

Ja und das Fotografieren?

Auch das wird sicher wahnsinnig toll. Denn ich möchte an dieser Stelle auch mal ordentlich hervorheben was wir in allen Bereichen für eine tolle Unterstützung bekommen haben, ganz aufrichtige und wertschätzende Worte und viele von euch fiebern auch von Anfang an mit und freuen sich genau so sehr auf das Fest wie wir.
Danke an jeden einzelnen von euch. Denn das motiviert uns und ehrt uns natürlich ungemein.

Wir sind nun mal „nur“ eine Zweimannshow neben Alltag und Familie und all den Dingen, die wir so treiben.

Umso mehr freue ich mich, dass wir euch eure Fotografien am Samstag direkt mitgeben können. Das werden wir zum allerersten Mal so handhaben und für mich ist das etwas ganz besonderes, meine gemachten Fotos in der Hand zu halten und so hoffe ich ihr freut euch umso mehr eure persönliche Erinnerung mitnehmen zu können und gleichzeitig bei einem lokalen guten Zweck mitzuwirken.

Wir werden auch zum ersten Mal Fotoprodukte zum Anfassen und Anschauen dabeihaben und haben uns im Vorfeld irre viel belesen und telefoniert und ausprobiert, haben geachtet auf Nachhaltigkeit und Fairness bei den Produkten. Das ist uns sehr wichtig und eben auch ein ganz großes Herzensding. Erschwinglich soll es dabei natürlich auch sein und ich freue mich darauf euch vor Ort zeigen zu können was man mit Fotos alles anstellen kann.

 

Es wird auch Samstag schon kleine Überraschungen für die Kinder geben. Wir freuen uns auf tolle Gespräche mit euch und darauf ganz viele Familien aus dem Umkreis kennenzulernen und werden euch Rede und Antwort stehen und uns für euch alle ganz viel Zeit nehmen.

Die Kulisse zum Fotografieren wird für euch bereitstehen. Die haben wir vorher schon einmal aufgebaut, um zu schauen, ob das alles so hinhaut, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich mag sie sehr und bin gespannt was ihr dazu sagt.

Und zu guter Letzt werden wir ein paar Phrasen von den Alltagshelden im Kurpark verteilen und aufstellen. Einige sind einfach schön, andere laden vielleicht zum Nachdenken oder Innehalten ein. Sie kommen in jedem Fall von Herzen und begleiten uns sowohl auf unseren Flyern, als auch auf Facebook und Instagram und hier auf dem Blog findet ihr sie auch in der Galerie.

Ja, das wird schön verdammt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.